Die Turnfahrt des MTV Seengen führte ins wildromantische Maderanertal im Kanton Uri. Der Männerturnverein versammelte sich wie immer früh am Samstagmorgen bei der Post in Seengen. Die Organisatoren hatten in der Einladung zur Reise versprochen, dass ein Sandwich und ein Malzgetränk abgegeben werde. Wer sich nun auf eine heisse Ovo gefreut hatte, wurde aber arg enttäuscht….. .
Mit Postauto und Zug, erreichte man in bester Wanderstimmung das Bergdorf Bristen. Dort brachte uns die Luftseilbahn ins beliebte Wandergebiet Golzern. An der Bergstation teilten wir uns auf. Während die einen den Höhenweg zum idyllischen Golzernsee einschlugen, nahmen die anderen unverzüglich die Bergwanderung zur Windgällenhütte in Angriff. Beide Gruppen genossen jenseits der Hektik und des Lärms der Gotthardautobahn ein stilles, raues Naturparadies, wo Kuhglocken den Ton angeben.
Gleich zu Anfang musste gleich der happigste Teil der Wanderung bewältigt werden. Auf einer Strecke von 2 km galt es eine Höhendifferenz von 600 m zu überwinden um die Alp Oberchäseren zu erreichen. Dort begegneten wir überraschenderweise einer Lamaherde. Vielleicht auch ein Zeichen des Klimawandels? Wesentlich weniger anstrengend ging es dann weiter über Bläck, Bernetsmatt und Ortliboden zur Windgällenhütte auf 2023 müM.
Nach kurzer Rast wurde bereits wieder der Abstieg über Schisseneggen und Nossplatten zum Golzernsee unter die Füsse genommen. Dort traf man sich wieder mit jenen Kameraden, welche sich für die andere Tour rund um den Golzernsee entschlossen hatten.
Mit einem kühlen Glas Weisswein stimmten wir uns alle auf einen langen und gemütlichen Abend im Berggasthaus Edelweiss ein.
Nach der Uebernachtung setzten wir unsere Wanderung auf dem Graspelenweg fort. Dieser führte uns am anderen Ufer des Golzernsees vorbei und dann über eine Steilstufe hinunter auf die Stössialp. Hier folgten wir dem Weg Tal auswärts, entlang dem schäumenden Kärstelenbach, über Lägni zurück zur Talstation der Luftseilbahn.
Das Postauto brachte uns von dort nach Flüelen, wo bereits das Schiff nach Luzern auf uns wartete. Die „Diamant“ wurde erst im Mai 2017 in Betrieb genommen und stellte damals einen Meilenstein in der Schweizer Schifffahrt dar. Der MTV Seengen setzte nun mit einem späten Mittagessen im Bordrestaurant noch das Tülpfelchen auf`s i dieses herrlichen Wander-Wochenendes. Während das imposante Bergpanorama an uns vorbeizog, freuten wir uns bereits auf die nächste Bergturnfahrt.
(kh)

 

 

Fotos von der Turnfahrt