Neuigkeiten

MTV Seengen «Spätsommer-Turnfahrt»

Der Start zur diesjährigen MTV Seengen «Spätsommer-Turnfahrt» erfolgte am ersten Samstag im September. Meteorologischer Herbstanfang…….nichts dergleichen. Sonne-Sommer pur und durstige Kehlen bis zum Schluss.

Eine ansprechende Turnerschar machte sich ab Seengen auf den Weg, mit dem Ziel in südwestlicher Richtung, ein angeschriebenes Haus Namens «Trolerhof». Mit dem Schiff ging es zuerst nach Beinwil. Bereits auf dem Schiff gab es eine erste kleine Stärkung, denn der Aufstieg vom Seeufer her über das Gebiet Pfingstacker war nicht ohne. Oben im Lüsch angekommen war es nur noch ein Katzensprung bis zur Zieldestination. Wie gesagt bei herrlichem Spätsommerwetter genossen wir die voralpine Höhe. Reges Treiben im- und um den Trolerhof verkürzte uns die Zeit. Nach einem feinen Essen, mit allem was dazugehört war die Zeit gekommen, um den Heimweg anzutreten. Die einten hatten noch Startschwierigkeiten- und die anderen warteten noch auf den Blitzeinschlag weil sie den obligaten Stumpen nicht in Gang brachten. Wie auch immer, zu Fuss ging es Richtung Menziken, danach mit dem Bus nach Beinwil, wo wir den Zug nach Boniswil nahmen. In Seengen angekommen, war es schon wieder an der Zeit den Durst zu stillen. Langsam aber sicher löste sich die Turnerschar auf. Die Spätsommerturnfahrt vom MTV Seengen wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben. Vielen Dank an den Organisator….to be continued…. (stw)

 

Weitere Fotos...

 

Da der Start nach den Sommerferien Anfang August buchstäblich ins Wasser gefallen war (der Beachvolleyball-Plausch musste kurzfristig abgesagt werden), freuten sich die Turner des MTV Seengen umso mehr auf den gemeinsamen Abend mit den Turnern aus Seon.

Das kleine, aber feine OK befasste sich bereits im Vorfeld mit der Austragung. Ein Postenlauf im Dorf, auf einer vorgegebenen Strecke mit gemischten Gruppen beider Riegen war ein voller Erfolg. Mit Start und Ziel im Schulhaus, mussten die Gruppen 4 Haupt- und 6 Nebenposten anlaufen.

In der Käserei bestand die Aufgabe darin Käsesorten zu degustieren und zu definieren. In der Mühle war das Thema Getreide und deren Lagerung. Weiter ging es zu Brauer Tom. Eine kurze Betriebsführung mit Fragen zu verschiedenen Biersorten und für alle ein Becher Bier mit auf den Weg. Zu guter Letzt fand man sich im Weingut Lindenmann wieder, mit Fragen rund um den Weinanbau und natürlich einem Glas Wein der zu bestimmen war.

Der Ausklang fand auf dem Areal der Schule statt, mit feinen, frisch zubereiteten Käseschnitten. Auch die durstigen Kehlen kamen nicht zu kurz. Das Bier von Brauer Tom wie auch der Wein aus dem Hause Weingut Lindenmann mundete allen.

Vielen Dank für die tolle Organisation, den Gästen aus Seon wie auch den dorfeigenen Geschäften und Unternehmen für die Gastfreundschaft und Unterstützung.

Total waren 55 Turner vor Ort. Den Postenlauf bestritten 8 gemischte Gruppen.

Im August geht es mit dem einten oder anderen ansprechenden Training weiter, damit wir gut gerüstet die Turnfahrt Anfang September angehen können. (stw)

 

 

 

 

Die aktive Turnerschar vom MTV Seengen hat eine ansprechende erste Jahreshälfte hinter sich.

Ab Mitte März traf Man(n) sich jeden Mittwoch zum Nordic-Walking. Schliesslich weiss man auch in Seengen, der nächste Sommer kommt bestimmt, also «run» an den Speck. Urs, Res, Franz- und Hampe bewegten uns rundum Seengen. Trotz des Specks, das Bier danach liessen wir uns nicht nehmen. Das Wetter war uns meistens gut gesinnt- und wenn nicht, hatten wir ja noch die gut vorbereitete Online-GV. Quasi «GV à la Home-Office». Nicht aus Gründen der digitalen Revolution- sondern Corona bedingt. Zurück zum sportlichen. Zur Abwechslung mal etwas anderes ausprobieren. Unter diesem Motto stand der MTV OL im Schlattwald. Der Spass stand dabei im Vordergrund. Auf zwei Bahnen suchten- und fanden die MTV-ler die Posten. Ob rennend oder gemütlich, allein oder im Team- alles war o.k.

Fototermine sind so eine Sache, aber auch dafür fanden wir noch Zeit. Natürlich mit dem neuen Dress, dass auch die Homepage wieder aktuell ist. Auf der Zielgeraden, die Ferien im Blickfeld, noch kurz der zur Jahresmeisterschaft zählende interne Wettkampf «Hagelacker». Witterungsbedingt verlegt zu Höisi in die Werkstatt. Trotz nasser Witterung coole Disziplinen- und heisse Würste vom Grill. Vielen Dank an den Quartiermeister und den diversen Spendern für Speis- und Trank. Der Veloplausch als Abschluss vom aktiven Frühsommerprogramm mit dem einten- oder anderen Boxenstopp.

Ab sofort ist Erholung angesagt. Die Sommerferien können kommen. Wir freuen uns schon auf den August, wenn es wieder los geht. (stw)

Vereinsfoto 2021

 

Vorstand / Leiterteam 2021

 

 


2015

 


 2007

 

 

"Zur Abwechslung mal etwas anderes ausprobieren!"

Unter diesem Motto stand der erstmals duchgeführte OL im Schlattwald. Der Spass dabei stand natürlich im Vordergrund. Nach einer kurzen Instruktion durch Stefan wurde die Sache in Angriff genommen. Ob rennend oder gemütlich, allein oder im Team zu zweit - alles war o.k.

Ein herzliches Dankeschön geht an Stefan, welcher uns einen OL unter profimässigen Bedingungen bot,  sowie an Theo als Spender von Speis und Trank und an Eventmanager Res W. für die übrige Organisation!

 

 

OL & andere Impressionen aus dem Schlattwald

Nach den vom Bundesrat erlassenen Öffnungen nehmen wir auch wieder Fahrt auf - allerdings nur in kleinen Schritten!

Ab sofort treffen wir uns wieder zum Walking an der frischen Luft (immer mittwochs um 19.30 Uhr).

 

 

2021-05-05 / Sa.

Die folgenden Punkte sind zu beachten:

  • Nur symptonfrei ins Training!
  • Begrüssung leider ohne unseren gewohnten Handschlag.
  • Direkten Körperkontakt möglichst vermeiden.
  • In den Garderoben sollen sich maximal ca. 6 Personen gleichzeitig aufhalten. Auch die oberen beiden Garderoben sollen benützt werden.
  • Abstandsregel einhalten, auch beim Duschen. Wenn nötig gestaffelt duschen.
  • Für jedes Training wird eine Präsenzliste geführt. Die Leiter sind verantwortlich dafür, dass sich jeder Trainingsteilnehmer einträgt.

 

Freigegebenes Schutzkonzept

 

Geduld ... es braucht ein bisschen Zeit !