MTV auf der Bergturnfahrt in Saas-Fee

Die Ziele der diesjährigen Bergturnfahrt waren hoch gesteckt. Einerseits liegt Saas-Fee bereits auf 1800 Meter, andererseits plante man die Besteigung des Allalinhorns mit über 4000 Metern.
Bereits am Freitagnachmittag starteten 21 Teilnehmer mit Bus und Bahn. Rechtzeitig zum Nachtessen traf man im bekannten Bergdorf ein. Die danach folgende Erkundungstour durch Saas-Fee dauerte nicht für alle gleich lang, denn für die Gruppe mit dem Ziel „Allalinhorn“ war am Samstagmorgen früh Tagwache.
Mit der ersten Bahn liessen sich 6 Teilnehmer zusammen mit einem Bergführer bequem auf die Station Mittelallalin auf rund 3500 Meter bringen. Während im Dorf noch dichter Nebel herrschte, bot sich der Gruppe rasch ein wunderbarer Blick auf die vielen weissen Gipfel  rund um Saas-Fee. Rasch waren Steigeisen und Klettergurt montiert. Der über zweistündige Aufstieg in Schnee und Eis auf über 4000 Meter war recht anspruchsvoll. Belohnt wurde die Gruppe dann aber mit einer tollen Aussicht.
Etwas später machte sich die andere Gruppe auf die geplante Tour zur Britanniahütte. Per Luftseilbahn erreichte man die Station Felskinn auf rund 3000 Meter. Die Wanderung zur Britanniahütte erwies sich als recht anspruchsvoll. Die rasante Veränderung der Gletscherlandschaft hinterlässt Spuren, sodass kaum ein richtiger Weg angelegt werden kann.
Nach dem Abstieg nach Plattjen, wählte dann der grösste Teil der Gruppe die Luftseilbahn für die Rückkehr nach Saas-Fee. Drei Unentwegte legten die letzten 800 Meter Höhendifferenz auch noch zu Fuss zurück.
Mit einem ausgiebigen Nachtessen und dem mehr oder weniger langen Genuss des Nachtlebens beschloss man einen ereignisreichen Tag.
Etwas gemütlicher ging es am Sonntag zu. Eine Rundwanderung hoch über Saas-Fee beschloss das Wanderprogramm. Auf der Rückfahrt ins Seetal wurden die letzten Vorräte an Esswaren und Wein verzehrt. Ganz herzlichen Dank an Herbert Rust für die Organisation dieser tollen Reise./ ws

 

Die Touren (anzusehen in Google Earth)

(Tip: Rechte Maustaste -> Zîel speichern unter ..., dann Datei mit GoogleEarth öffnen !):

Samstag: Allalin

Sonntag:  Hannig

 

 

Weitere Fotos hier ...